Skip to main content

Infrarotheizung | Die Heizung der Zukunft für Bad, Küche und Wohnbereich


Wer ist Infrarot-24?

Wir von infrarot-24.de beschäftigen uns schon länger mit Infrarotheizungen und deren Vorteile. Viele Modelle und Anwendungsmöglichkeiten wurden von uns getestet. Im Bereich erneuerbare Energien kennen wir uns sehr gut aus. Daher möchten wir dieses Expertenwissen und unsere Erfahrungen mit Infrarotheizungen mit ihnen Teilen und ihnen bei der Kaufentscheidung helfen.                       Kostenloses eBook jetzt sichern: Wie auch Sie jährlich 1837,26 € mit einer Infrarotheizung sparen können


Was ist eine Infrarotheizung (Wärmewellenheizung)?

Bei einer Infrarotheizung handelt es sich um eine Heizquelle, die mittels Infrarotstrahlen arbeitet. Diese treten in Form von elektromagnetischen Wellen aus. Daher wird eine Infrarotheizung auch als Wärmewellenheizung bezeichnet. Die Infrarotstrahlen sind für Menschen und Tiere völlig ungefährlich. Die Strahlen sind unsichtbar. Sie führen auch nicht zu Verbrennungen oder Reizungen der Haut. Diese Art der Heiztechnik gibt es schon sehr lange. Bekannte Einsatzgebiete sind die Aufzucht von Tieren. Mittels Infrarotheizungen werden punktuelle Wärmequellen im Stall geschaffen. Derartige Wärmequellen sind für viele neugeborene Tiere lebenswichtig. Aber auch im medizinischen Bereich sind schon seit Jahren Wärmewellenheizungen im Einsatz. Die Infrarotstrahlen werden genutzt, um tieferes Gewebe im menschlichen Körper zu erwärmen und somit zu entspannen.


Vorteile einer Infrarotheizung

 

  • Design der Infrarotheizung: Zu den wichtigsten Vorteilen einer Wärmewellenheizung gehört die große Auswahl an unterschiedlichen Formen und Ausstattungen. Neben ganz einfachen und schlichten Infrarotheizkörpern stehen Geräte in Form von Bildern, Spiegeln, Tafeln und vielen anderen Ausführungen zur Wahl. Dadurch lässt sich für jeden Raum ein geeigneter Infrarotheizkörper finden.
  • Angenehmes Raumklima und keine Staubaufwirbelung: Ein weiterer Vorteil ist, dass wie bereits erwähnt nicht die Raumluft erwärmt wird. Es ist wohl jedem bekannt, dass warme Luft aufsteigt. Dadurch kommt eine starke Bewegung in die Raumluft. Die Folge davon ist, dass auch Staub aufgewirbelt wird. Dieser wird von den Personen im Raum unbemerkt eingeatmet. Das kann bei einigen Menschen zu starken allergischen Reaktionen oder anderen gesundheitlichen Beschwerden führen. Aus diesem Grund sind Infrarotheizungen auch sehr gut für Allergiker geeignet.
  • Hoher Wirkungsgrad: Nicht zu vernachlässigen ist auch der hohe Wirkungsgrad, den Infrarotheizungen erzielen. Von allen Heizsystemen erreichen Wärmewellenheizungen den höchsten Wirkungsgrad. Ein modernes Brennwertgerät, das mit Gas betrieben wird, erreicht im Idealfall einen Wirkungsgrad von etwa 80 Prozent. Der Wirkungsgrad einer Infrarotheizung liegt bei mindestens 86 Prozent. Das bedeutet, mindestens 86 Prozent der zugeführten Energie werden in Wärme umgewandelt. Dadurch sind die Energiekosten bei einer Wärmewellenheizung geringer als bei anderen elektrischen Heizungen.
  • Geringer Wärmeverlust: Da eine Infrarotheizung ihre Wärme in Körpern und Gegenständen speichert geht auch beim Lüften nur sehr wenig Energie verloren.
  • Keine Schimmelbildung und Schutz der Bausubstanz: Eine Infrarotheizung verhindert das auftreten, dadurch kommt es zu keiner Schimmelbildung und die Bausubstanz wird ebenfalls geschützt.

Warum Menschen Infrarotheizungen nutzen?

Jetzt Infrarot-24-Experten kostenfrei befragen!
040 2040110053

Wie wirkt eine Infrarotheizung?

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Heizung erwärmt eine Infrarotheizung nicht die Raumluft. Die Strahlen der Heizquelle treffen auf Gegenstände im Raum. Dort dringen sie tief ein und führen zum Aufheizen. Die aufgeheizten Möbel und andere Gegenstände geben die Wärmeenergie ganz langsam wieder ab. Dadurch wirkt jedes Möbelstück wie ein kleiner Ofen. Auch die Decke, die Wände sowie der Fußboden heizen sich durch die Wärmewellen auf.

Nach dem gleichen Prinzip heizen auch die Körper der Menschen sowie der Haustiere auf. Auch in alle Lebewesen dringen die Infrarotstrahlen tief ein und führen somit zur Erwärmung. Dadurch entsteht ein angenehmes Gefühl.

Nach dem Einschalten der Infrarotheizung entsteht sofort eine wohlige Wärme, obwohl sich die Raumluft noch gar nicht aufgeheizt hat. Die Atemluft ist also stets etwas kälter als die gefühlte Temperatur. Das ist auch vorteilhaft für die Gesundheit.

Auch zur Steuerung von Infrarotheizungen stehen Raumthermostate zur Verfügung. Mit diesen nützlichen Geräten kann die gewünschte Temperatur vorgewählt werden. Beim Unterschreiten der Temperatur schaltet sich der Infrarotheizkörper sofort ein. Ist die gewünschte Temperatur erreicht, schaltet er sich ab, um Energie zu sparen. Es ist aber auch möglich, statt eines Thermostats eine Fernbedienung zu wählen. Damit lässt sich die Heizung ganz bequem vom Sessel aus bedienen.


energieeffizienz-einer-infrarotheizung

Unterschied herkömmliche Heizung vs. Infrarotheizung?

Eine herkömmliche Heizung erwärmt die Raumluft. Dieses Verfahren nennen Fachleute Konvektion. Die Luft im Raum dient also als Wärmespeicher. Die Wände, der Fußboden sowie die Möbelstücke erwärmen sich bei einer konventionellen Heizung durch die Raumluft. Deshalb fühlen sie sich zunächst auch noch etwas kalt an. Es dauert immer einige Zeit, bis ein Raum normal genutzt werden kann. Da sich die gesamte Raumluft erwärmt, besteht natürlich immer die Gefahr, dass beim Öffnen eines Fensters oder einer Tür ein großer Teil der Wärmeenergie aus dem Raum entweicht.

Wird der Raum nun mit einer Wärmewellenheizung erwärmt, treten diese Probleme nicht auf. Beim Öffnen einer Tür, tritt vielleicht etwas Raumluft aus, aber diese wird durch eine Infrarotheizung ja gar nicht erwärmt. Das bedeutet, es ist überhaupt keine Abkühlung zu spüren, wenn jemand ein Fenster oder eine Tür öffnet. Das hat zur Folge, dass so gut wie keine Wärmeenergie verloren geht. Dadurch lassen sich auch Energiekosten sparen.

Ein weiterer Vorteil einer Infrarotheizung gegenüber einer Gas- oder Ölheizung besteht darin, dass beim Heizen keine schädlichen Abgase entstehen. Das ist eine Entlastung für die Umwelt. Auch dieser Aspekt gewinnt in der heutigen Zeit zunehmend an Bedeutung. Zudem werden Ressourcen an fossilen Brennstoffen gespart.


Installation und Wartung einer Infrarotheizung

Die Installation eines Infrarotheizkörpers ist denkbar einfach. Jeder Heimwerker, der in der Lage ist, eine Gardinenstange anzubringen, kann auch eine Infrarotheizung installieren. Es ist lediglich erforderlich, zwei Löcher in die Wand zu bohren. In der Regel liegen einem Infrarotheizkörper schon passende Dübel und Haken zur Wandmontage bei. Mit dem Befestigungsmaterial wird das Gerät einfach an die Wand gehängt.

Es stehen auch Standgeräte zur Verfügung. Bei diesen Ausführungen ist nach dem Auspacken nur noch die Montage der Standfüße erforderlich. Auch diese Arbeit ist schnell und einfach erledigt. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, den Infrarotheizkörper in der Nähe einer Steckdose anzubringen. Dadurch lässt sich vermeiden, dass Verlängerungskabel nötig sind. Ein großer Vorteil der Infrarotheizungen ist, dass es keine Rolle spielt, an welchem Platz sie montiert wird.

Die Stromversorgung erfolgt über eine ganz normale 230-Volt-Steckdose. Es muss also nur der Stecker eingesteckt werden und die Heizung ist betriebsbereit. Bei einigen Infrarotheizungen befindet sich auch ein externer Thermostat im Lieferumfang. Dieser kann an einen beliebigen Platz an der Wand angebracht werden.

Die Wartung beschränkt sich auf das Beseitigen von Staub am Infrarotheizkörper. Der Staub lässt sich mit einem Staubwedel oder einem Mikrofasertuch ganz leicht entfernen. Weitere Wartungsarbeiten, wie bei anderen Heizungsanlagen, sind nicht erforderlich.

handwerker-installiert-infrarotheizung


Auf was muss ich beim Kauf einer Infrarotheizung achten?

Damit eine Infrarotheizung eine ausreichende Wärmeenergie liefern kann, muss sie zur Raumgröße passen. Bei älteren Gebäuden, die noch nicht so gut gedämmt sind, wird eine Heizleistung von etwa 100 Watt pro Quadratmeter Raumfläche benötigt. Bei gut gedämmten Gebäuden sind schon 60 Watt pro Quadratmeter völlig ausreichend.

Soll beispielsweise in einem schlecht gedämmten Haus ein Wohnzimmer mit einer Größe von 20 Quadratmetern geheizt werden, ist eine Infrarotheizung mit einer Leistung von 2000 Watt erforderlich. In solch einem Fall ist es jedoch empfehlenswert, nicht einen einzigen Infrarotheizkörper zu kaufen, sondern lieber vier Geräte mit jeweils 500 Watt Heizleistung. Der Grund dafür ist, dass in der Übergangszeit vom Sommer zum Herbst nicht mit voller Heizleistung geheizt werden muss. In dem Fall reicht es meistens aus, wenn nur ein oder zwei Infrarotheizkörper eingeschaltet werden. Dadurch lassen sich Energiekosten einsparen.

Soll eine komplette Wohnung mit Infrarotheizungen beheizt werden, müssen ausreichend viele Steckdosen vorhanden sein. Zudem müssen die Steckdosen ausreichend abgesichert sein. An einer Steckdose lassen sich maximal drei Infrarotheizkörper mit einer Leistung von jeweils 1000 Watt anschließen. Sind diese Voraussetzungen vorhanden, bietet eine Infrarotheizung eine gute Alternative zu konventionellen Heizungen.


Infrarotheizungen im medizinischen Sektor!

Aber auch im medizinischen Bereich sind schon seit Jahren Wärmewellenheizungen im Einsatz. Die Infrarotstrahlen werden genutzt, um tieferes Gewebe im menschlichen Körper zu erwärmen und somit zu entspannen. In jüngster Vergangenheit werden Infrarotheizungen auch zum Heizen von Wohnräumen eingesetzt. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass die Infrarotheizkörper sehr kompakt sind und sich nahezu überall in einem Raum aufstellen lassen. Es stehen auch Infrarotheizkörper zur Wandmontage zur Verfügung. Einige weisen sogar dekorative Formen auf. Sehr beliebt sind derartige Heizkörper, die in Form eines Spiegels erhältlich sind. Aufgrund der vielfältigen Formen und Ausführungen gibt es im Grunde genommen für jeden Einrichtungsstil einen passenden Infrarotheizkörper, der sich problemlos in die Einrichtung integrieren lässt.

                  Jetzt kostenloses eBook sichern!

Melden sie sich bei uns um ein Individuelles Angebot zu erhalten

Stellen Sie uns ihre Fragen telefonisch unter: 040 40110053

Name:*

Firma:

Straße & Hausnummer:*

PLZ:*

Ort:*

E-Mail:*

Telefon:*

Jetzt Infrarot-24-Experten kostenfrei befragen!
040 2040110053